Leibniz-Forschungsverbund INFECTIONS
Dank verbesserter Hygiene und medizinischem Fortschritt konnten Infektionskrankheiten in den letzten Jahrzehnten vor allem in den Industrieländern zurückgedrängt werden. Steigende Antibiotikaresistenzen, neu auftretende und teilweise unbekannte Erreger, Klimaveränderungen und die zunehmende menschliche Mobilität stellen uns jedoch zunehmend vor neue globale Probleme. Ziel des weitergeführten Forschungsverbunds INFECTIONS ist es, die im Vorgängerverbund INFECTIONS’21 etablierten Strukturen interdisziplinärer Forschungskultur und Kommunikation über die Fächergrenzen hinweg zu nutzen, um schnell neuen Herausforderungen durch Infektionskrankheiten begegnen können. Es sollen Strategien für Frühwarnsysteme und Risikoabschätzungen auch unter Beteiligung der Öffentlichkeit entwickelt werden, die die schnelle Ausbreitung von Krankheitserregern verhindern und somit das Management von Infektionsausbrüchen unter dem One Health Aspekt bei Mensch und Tier verbessern können.
  1. Interdisziplinäre Forschungsverbünde: Ergebnisse und Schlussfolgerungen des Prozessmonitorings
    21.04.2019 ·

    Am 21.03.2019 fand in der Geschäftsstelle der Leibniz-Gemeinschaft in Berlin der Workshop „Interdisziplinäre Forschungsverbünde - Ergebnisse und Schlussfolgerungen des Prozessmonitorings am Beispiel des LFV INFECTIONS`21“ statt.

    mehr lesen

  2. Bessere Kontrolle und Forschung des Erregers der Legionärskrankheit dringend erforderlich
    22.03.2019 ·

    In der Fachzeitschrift The Lancet, Respiratory Medicine ist im März 2019 ein im Rahmen des LFV INFECTIONS´21 verfasster Kommentar dreier Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vom GIGA German Institute of Global and Area...

    mehr lesen

Sprecher
Prof. Dr. Ulrich E. Schaible
Forschungszentrum Borstel –Leibniz Lungenzentrum (FZB)
T 04537 188 6000
uschaible@fz-borstel.de
Koordination
Dr. Susanne Pätzold
Forschungszentrum Borstel –Leibniz Lungenzentrum (FZB)
T 04537 188 5840
spaetzold@fz-borstel.de