Leibniz-Forschungsverbund
INFECTIONS´21

© 

IRG Vektoren

Zahlreiche bedeutende Krankheitserreger werden von blutsaugenden Arthropoden (Vektoren) übertragen. Vektoren können während einer Blutmahlzeit an einem infizierten Wirt Pathogene aufnehmen und diese Erreger an einen anderen verfügbaren Wirt während der folgenden Blutaufnahme abgeben. Blutsaugende Insekten übertragen auf diesem Weg Krankheitserreger bedeutender Krankheiten des Menschen, einschließlich Malaria, Dengue-Fieber, Schlafkrankheit, Filariosen, Leishmaniosen oder Pest. In diesem Zusammenhang darf nicht unerwähnt bleiben, dass sie verantwortlich für weitgreifende ökonomische Schäden in der Landwirtschaft sind, da sie als Ektoparasiten auf direktem Weg die Tierherden durch ihre belästigende Rolle schädigen und andererseits die Erreger veterinärmedizinisch wichtiger Krankheiten übertragen.

Das Ziel des Projektes ist es, eine methodische Grundlage für die Erstellung von Verbreitungskarten der potenziellen Vektorarten in Deutschland zu erstellen und die beeinflussenden sozialen Faktoren durch die morphologische und molekularbiologische Analyse aus verschiedenen Landschaftsstrukturen zu beschreiben. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeiten liegt im Pathogenscreening von Stichproben, der Revision erfolgter Mücken-Kontroll-Versuche und der Analyse neuerer Berichte und Erfahrungen.